Suchfunktion

Anklage wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung

Datum: 30.12.2013

Kurzbeschreibung: 

Anklage wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung

Ulm.

Die Staatsanwaltschaft Ulm hat kürzlich gegen einen 38 Jahre alten Mann Anklage zur Schwurgerichtskammer des Landgerichts Ulm wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung erhoben.

Der Angeschuldigte soll am 31. August 2013 im Hinterhof einer Gaststätte in der Ulmer Innenstadt einen 33-Jährigen mit dem scharfkantigen Rest einer abgeschlagenen Bierflasche auf den Kopf geschlagen und mehrere Stichbewegungen gegen den Hals und den Oberkörper ausgeführt haben. Das Opfer soll hierdurch eine kleine Absplitterung am Schädelknochen und Schnittverletzungen am Unterarm und am Kopf erlitten haben. Am Hals soll ein Muskel und eine Vene durchtrennt worden sein. Der Angeschuldigte soll bei diesem Angriff tödliche Verletzungen des Opfers zumindest billigend in Kauf genommen haben.

Auslöser soll ein vorangegangener verbaler Streit in der Gaststätte mit mehreren Personen gewesen sein. Als Tätlichkeiten drohten, soll der Wirt den Angeschuldigten und weitere Gäste aus dem Lokal verwiesen haben. Weshalb es kurz danach zu der Tat kam, ist bislang unbekannt.

Der Angeschuldigte hat sich bisher nicht zum Tatvorwurf geäußert. Er befindet sich seit dem 19.09.2013 in Untersuchungshaft.

Fußleiste