Suchfunktion

Der Kunstverein Justitia zeigt ab 10.09.2019 im Landgericht:

WAS BLEIBT……..

MALEREI – FOTOGRAFIE - COLLAGE    

Miriam Saric (Ravensburg, Fotografie und Malerei) fotografiert morbide Gebäude, Strukturen und hinterlassene Spuren vergangener Zeitgeschichte. Inspiriert von den Eindrücken und Fotografien malt sie abstrakte Bilder in kräftiger Farbigkeit, die sie den Fotografien gegenüberstellt.

Ania (Utting am Ammersee, Malerei) fasziniert die Schönheit des Zerfalls und der Prozess vom Werden und Vergehen. Dies sind Kennzeichen ihrer skulptural wirkenden Bilder. Ihre dreidimensional wirkenden Arbeiten, erinnern an den morbiden Charakter abblätternder Wandflächen.

Michaela Peter (Amberg, Collage, Decollage) setzt sich mit der Flüchtigkeit und Vergänglichkeit des Materiellen sowohl inhaltlich als auch auf der Ebene des verarbeiteten Materials auseinander.

Was bleibt…  sind Geschichten – Erlebnisse – Erinnerungen – Bilder – Fotografien, die als Abfall, Wertstoff oder gar Ressource betrachtet werden können. Hier geht es um die persönlichen und künstlerischen Herangehensweisen und Interpretationen aktueller Themen, wie Umgang mit Ressourcen, Nachhaltigkeit und Wertschätzung.

Die Arbeiten der drei Künstlerinnen stehen im spannenden Dialog miteinander.

Bild von Michaela Peter aus der Ausstellung ab 10.09.2019

Bild von Michaela Peter aus der Ausstellung ab 10.09.2019




 

 

 


   
   



 

Fußleiste